Kommunikationszentrale Thunderbird/Lightning im Griff

Als E-Mail-Client benutzte ich Thunderbird und als Terminkalender das Add-on Lightning. Der Hauptvorteil besteht für mich darin, dass es möglich ist, die Termine auf dem eigenen Webspace zu speichern. Das funktioniert per FTP, die Dateien befinden sich in einem geschützten Ordner. Durch diese Lösung kann ich sowohl in der Praxis wie auch zuhause meine Termine sehen. Früher hatte ich die Termine auf einem USB-Stick gespeichert – das durfte ich dann nie vergessen.

Wie man Thunderbird/Lightning einrichtet, will ich hier gar nicht beschreiben. Dazu finden sich genügend Anleitungen im WWW. Ich möchte hier beschreiben, wie das Tool «QuickKey» die Arbeit mit Thunderbird erleichtert.

Mozillla-Anwendungen

  1. Thunderbird kann automatisch beim Rechnerstart geöffnet werden.
  2. Wenn das Programm geöffnet bleiben soll um über neu ankommende Mails zu informieren, ist es praktisch, wenn der Minimieren-Button deaktiviert wird, um unabsichtliches Beenden zu verhindern.
  3. Damit man keine Termine übersieht, kann Thunderbird beim Start den Kalender anzeigen.
  4. Ab der Version 3 von Thunderbird werden Mails, vor allem aber auch der Kalender und die Aufgabenliste in Tabs angezeigt. Da ist es praktisch, wenn man mit dem Hotkey, mit dem man das Programmfenster aktiviert hat, zwischen den Tabs wechseln kann. Wenn man die Tastenkombination schnell zweimal drückt, wird Thunderbird minimiert – auf Wunsch in den Infobereich der Taskleiste (Tray).
  5. Damit das geöffnete, aber minimierte Programm nicht unnötig in der Taskleiste stört, lässt sich das Programm optional auch durch Anklicken des Minimieren-Buttons in den Infobereich der Taskleiste minimieren. Die gleiche Funktion für den Hotkey lässt sich – wie bereits erwähnt – weiter oben festlegen.

QuickKey können Sie kostenlos von der OPHTHALMOSTAR-Freeware-Seite herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.