Firefox schneller starten

Auf der OPHTHALMOSTAR-Freeware-Seite befindet sich eine neue Version des Windows-Tools QuickKey (2.5). Der Wert des Programms erschließt sich dem interessierten Nutzer leicht, da an vielen Stellen Hinweise eingebaut sind. Die Software hat Ähnlichkeit mit dem im Auftrag der c’t-Redaktion programmierten ac’tivAid, einem Paket aus Skripten, die Windows um nützliche Funktionen ergänzen. QuickKey ist nicht so umfangreich und daher leichter zu benutzen.

Mozillas Browser startet im Vergleich zu Googles Chrome träger. Mit folgendem Workaround lässt sich dieses Manko beseitigen:
Mit Hilfe von QuickKey wird der Browser automatisch bereits beim Rechnerstart geöffnet und sogleich in den Infobereich der Taskleiste minimiert. Damit das funktioniert, muss die Erweiterung «MinimizeToTray revived» installiert sein. Der Browser kann dann jederzeit über die Tastenkombination <Strg+Alt+F> oder durch einen Mausklick auf das Icon im Tray aufgerufen werden. Das erwähnte AddOn bringt einen Button mit, um Firefox erneut ins Tray zu schicken (1.).
Damit Firefox nicht aus Versehen beendet wird, lässt sich in QuickKey einstellen, dass der Schließen-Button in der Titelleiste deaktiviert wird (2.).
Nach mehrfacher Nutzung des Browsers ergibt sich eine größere Zahl geöffneter Tabs, die normalerweise durch das Beenden von Firefox geschlossen werden. Da der Browser geöffnet bleiben soll, verwende ich für das Schließen der Tabs die Erweiterung «Close All Tabs (Reloaded)»(3.).

Übrigens funktioniert das Procedere auch hervorragend mit Thunderbird.

Ein Gedanke zu „Firefox schneller starten

  1. Hallo Herr Happe.
    Das ist aber keine Geschwindigkeitssteigerung. Vielmehr wird das Problem „nach vorne“ verschoben. Ich schlage z. B. eine Optimierung der Firefox Datenbank vor:

    1) Menü Extras, Fehlerkonsole
    2) In die „Code“ Zeile nachfolgendes Kommando eintragen, Evaluieren drücken
    Components.classes[„@mozilla.org/browser/nav-history-service;1“].getService(Components.interfaces.nsPIPlacesDatabase).DBConnection.executeSimpleSQL(„VACUUM“);

    Oder über ein externes Tool (z. B.: http://www.tweaknow.com/powerPack.php )

    MfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.